Herzlich Willkommen auf den Seiten von
 
 

Auch wir fahren bei der "Glückstour"

Die Aktion "Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern" hat sich zum Ziel gesetzt, die Forschung nach neuen Medikamenten gegen den Krebs zu unterstützen und zu fördern. Weiterhin sollen betroffene Kinder und deren Familien intensiv unterstützt werden. Wir wollen Forschungsteams unterstützen, dass sie auf der Suche nach bestimmten Antikörpern schneller vorankommen. Diese Antikörper versetzen das körpereigene Immunsystem in die Lage, den Krebs aus eigener Kraft zu besiegen. Bisher wurde der Krebs hauptsächlich nur mit hochgiftiger Chemotherapie bekämpft, was meist zur massiven Schädigung anderer Organe beitrug. Unser größtes Anliegen ist es, den todkranken Kindern durch die Entwicklung neuer, besserer Medikamente Hoffnung auf Gesundheit zu geben. Bis dieses Ziel erreicht ist, wollen wir betroffenen Familien den schweren Weg erleichtern und sicherstellen, dass zumindest ein Elternteil ständig an der Seite seines Kindes sein kann. Jedes leidende Kind wünscht sich doch nichts sehnsüchtiger, als mit den Eltern glücklich weiterleben zu können und die schlimme Zeit so schnell wie möglich zu vergessen.

Das Kaminkehrerhandwerk stellt seit dem Mittelalter ein Glückssymbol dar. "Böse Geister vertreiben", so sagt man, kann nur der "Spazzacamino". Zudem hält er die Macht des Feuers im Zaum und schützt mit seiner Arbeit seit jeher Hab und Gut, Leben und Gesundheit aller Bürger. Was liegt also näher, als dass sich gerade unser Handwerk nun auch dafür einsetzt, die "kleinen Helden", so nennen wir die kranken Kinder, und deren Helfer und Betreuer zu unterstützen, Leben zu bewahren und Gesundheit wieder herzustellen. Unser Motto "Einer für alle, alle für Einen" soll auch hier gelten.

Nähere Infos rund um den Verein und das Vorhaben unter www.schornsteinfeger-helfen.de.

Impressionen der Glückstour 2009


Gemeinsam fahren. Gemeinsam helfen. Die Glückstour 2009 mit knapp 30 teilnehmenden Schornsteinfegerinnen und Fegern (re.).


Auch ich wollte bei dieser "Tour für den guten Zweck" nicht fehlen. (4 Fotos, Jens Kahl)
 
 

Impressum